Bombendrohung im Landratsamt

Um 11:04 Uhr wurde am heutigen Freitag im Eingangsbereich des Freisinger Landratsamts eine schriftliche Bombendrohung gefunden. Etwa eine halbe Stunde später begann die Polizei damit, Teile des Landratsamts sowie den angrenzenden Neustifter Bauernmarkt zu räumen. Neben etwa zehn Einsatzfahrzeugen war auch ein Hubschrauber der Polizei im Einsatz.

Bombenspürhunde durchstreiften daraufhin den Komplex, durchsuchten die Amtsräume sowie die Tiefgarage nach einer möglichen Bedrohung. Um 13:00 Uhr gab schließlich Landrat Michael Schwaiger Entwarnung. Die Suche sei glücklicherweise erfolglos geblieben. Während dessen laufen selbstverständlich die Ermittlungen bei der Kriminalpolizeiinspektion Erding. Die Androhung einer Straftat sei schließlich selbst ein Straftatbestand, so die Pressestelle des Polizeipräsidium Oberbayern Nord gegenüber dem FINK Magazin.

Die Ereignisse im Live-Ticker:

11:45 Uhr: Gerade hat die Polizei die Stände am Wochenmarkt geschlossen. Polizeiautos fahren heran, ein Polizeihubschrauber kreist über uns.

11:55 Uhr: Das Tagblatt berichtet online, dass Sprengstoffhunde im Gebäude sind. Die Zugänge zum Landratsamt sind nun abgeriegelt.

12:05 Uhr: Es handelt sich tatsächlich um eine Bombendrohung im Landratsamt.

12:40 Uhr: Der Markt darf wieder öffnen. In der Tiefgarage wird noch gesucht.

13:00 Uhr: Entwarnung! Es wurde glücklicherweise nichts gefunden.




weitere Artikel zu diesem Thema:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.