Freibad ist wieder geöffnet

Hinein ins frische Nass, wenn das Wetter mitspielt. Und für Hartgesottene auch mal bei kühleren Temperaturen: Am Samstag, 17. Mai, öffnete wieder das Freibad in Lerchenfeld. Das Wichtigste vorweg: Die vorderen Becken werden bei kühler Witterung auf 24 °C geheizt. Die Vorbereitungen für die diesjährige Saison laufen schon seit Monaten. Wie jedes Jahr fielen umfangreiche Streich- und Reinigungsarbeiten an. Die vorderen Becken (Krakenbecken, Schwimmer- und Nichtschwimmerbecken) und die Leitern wurden gestrichen. Diese älteren Schwimmbecken und ihre Wasserzuleitung mussten dieses Jahr zusätzlich abgedichtet werden. Wie jedes Jahr wurden die Edelstahlbecken intensiv gereinigt, zusätzlich wurde der Umlauf des Sprungbeckens mit einem neuen rutschfesteren Material ausgestattet. Sitzmauern mussten zum Teil neu betoniert werden, Liegebretter wurden montiert und wo nötig ausgetauscht. Auch der Fußboden wurde wieder top hergerichtet: Fugen der Betonplatten auskratzen und die Teerflächen mit Hochdruckstrahlern von Algenbewuchs reinigen. Der Check der Chlorungsanlage und aller anderen technischen Anlagen gehört jedes Jahr dazu. Die Überprüfung des Warmwassers erwies, dass das Wasser aus der Solarkollektoranlage einwandfrei und damit für die Warmduschen geeignet ist. Es wurden auch Grünarbeiten durchgeführt: die morschen Äste aus den Bäumen geschnitten und der Rasen optimal für vier Monate Dauerbelastung vorbereitet.

Neu ist die Montage von Kameraanlagen. Eine Anlage wird den Eingangsbereich im Auge behalten, eine zweite überwacht den Boden des Wettkampfbeckens. Diese unterstützt das Aufsichtspersonal, um eine höchstmögliche Sicherheit zu gewährleisten. Natürlich möchte man in Anbetracht des geplanten Neubaus das Freibad ordentlich erhalten, aber auch nicht zu viel Geld in die später nicht mehr genutzten Anlagen investieren. Die beauftragten Architekten arbeiten mit Hochdruck an den Vorbereitungen für den geplanten Neubau des Hallenbades. Sie erstellen derzeit ein Konzept, das die durchgehende Nutzung des Freibades während der Bauphase ermöglichen soll.
Die Gutachten zum Thema Boden, Grünbestand, Schallschutz sind in Arbeit, Probebohrungen wurden bereits durchgeführt. Die Ergebnisse fließen in die Planung mit ein. Parallel führt das Stadtplanungsamt das Bebauungsplanverfahren durch. Die Auslegung des Bebauungsplans und damit die vorgeschriebene Beteiligung der Öffentlichkeit startete am 14. Mai. Die Genehmigung ist Voraussetzung für die Ausschreibung der Bauleistungen.

page1image21568

Für die nächsten Monate sind einige Aktivitäten im Freibad geplant: Am 28. Juni veranstaltet der Schwimmverein SV’77 Neufahrn e.V. seine Kreismeisterschaft im Wettkampfbecken. Im Rahmen der „1. Tour de Freising“ findet ein Schwimmwettbewerb im Freibad statt. Das 800 Meter-Schwimmen ist die zweite von insgesamt vier Disziplinen und findet am 18. Juli, 18 Uhr im Wettkampfbecken statt. Veranstalter ist der LC Freising. Wie im Vorjahr soll es an einigen Tagen ein für Badegäste kostenloses Zumba-Angebot geben. Die Termine stehen noch nicht fest, werden aber über die Presse und im Internet bekannt gegeben.

Die Eintrittspreise gelten in Freising weiter unverändert. Die Einzelkarte für Erwachsene kostet 3 Euro. Kinder unter 6 Jahren haben freien Eintritt. Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre zahlen 2 Euro. Für Studierende sowie Schülerinnen und Schüler über 16 Jahren gibt es den ermäßigten Tarif von 2,50 Euro. Ab 18 Uhr gilt für alle der vergünstigte Abendtarif von 2 Euro. Das Freibad ist von Montag bis Freitag von 7.00 bis 20.00 Uhr, Samstag, Sonntag und feiertags von 8.00 bis 20.00 Uhr geöffnet.




weitere Artikel zu diesem Thema:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.