Johannismarkt im Schafhof
Kunst und Handwerk in seiner schönsten Form

Am 28. und 29. Juni ist es dieses Jahr soweit, der Schafhof – Europäisches Künstlerhaus Oberbayern wird wieder zum Kunsthandwerkermarkt. Eine Woche später als sonst, werden aufmerksame Johannismarktbesucher feststellen, aber es sollen ja auch alle, die am eigentlichen Johanniwochenende noch in den Ferien sind, den Markt besuchen können.

Am Samstag von 10 bis 19 Uhr und am Sonntag von 10 bis 18 Uhr präsentieren rund 70 Ausstellerinnen und Aussteller ihre neuesten Werke. KunsthandwerkerInnen aus ganz Deutschland und sogar aus Tschechien und Italien stellen dieses Jahr aus. Und viele neue AusstellerInnen konnten gewonnen werden. Beispielsweise Christine Tigges mit einer jungen Modekollektion oder Anke Merzbach, die ihre Gemälde auf Stoff übertragen ließ und daraus einzigartige Kleidungsstücke entworfen hat. Bianca Brenner zeigt zarte Filzblüten zum Anstecken, Julia Baiz verschiedenste Ledertaschen, duftig leichte Trachten-Strickjacken in bunten Farben stellt Petra Zoller aus und Anke Teichert präsentiert Lampen aus Papier. Die Auswahl und die Verlockungen sind nicht nur für Mode- und Design-Liebhaberinnen groß.

Ein Schwerpunkt liegt dieses Jahr beim Werkstoff Holz. Da fasziniert immer wieder, wie unterschiedlich die fertigen Stücke sein können. Ob es nun runde, duftende Brotdosen aus Zirbenholz sind, die Peter Erdmann fertigt, Pfeffer- und Gewürzmühlen aus ganz verschieden gemaserten, helleren oder dunkleren edlen Hölzern von Dörte Leiteritz und Ralf K. Herzig oder lebensgroße Tierfiguren und sogar ganze Familien aus Linde, Eichel, Pappel oder Ahorn von Reinhard Osiander. Holz zeigt sich hier von seiner schönsten Seite.

Und wer sich gerne intensiver mit dem Werkstoff Holz beschäftigen möchte, kann sich von Luzia Werner und Daniela Schönemann wertvolle Tipps zum Holzschnitzen geben lassen. Unter der Anleitung der beiden Bildhauerinnen aus Halle/Saale kann man seine eigenen kleinen Vögel und andere Figuren schnitzen.

Nicht so weit ist der Weg nach Freising für Sarah Braconnier. Die Kunstpädagogin bringt ihre Siebdruckwerkstatt aus München mit. In ihrem Workshop können vielerlei Textilien, wie Beutel, Taschen, T-Shirts und mehr, mit Siebdruckmotiven und mit Stempeln bedruckt werden. Am Sonntag entführt Gabi Altenbach mit „einem Topf voller Geschichten“ in die Welt der Grimmschen Märchen. Ihre lebendige Erzählweise verzaubert Klein und Groß und lässt Dornröschen, Rapunzel und Konsorten lebendig werden.

Doch was wäre der Johannismarkt ohne Johannisfeuer? Nach Marktende am Samstag wird ein großes Sommerfest gefeiert mit Biowürsteln vom Grill und frisch gezapftem Bier. Andrea Pancur, Ilya Shneyveys und Alex Haas beweisen mit „Alpenklezmer“, dass Bayerische und Jiddische Musik gar nicht so weit auseinander liegen. Ab 21.30 Uhr, wenn es langsam zu dämmern beginnt, wird es richtig romantisch. Ein riesiger Holzstoß wird dann zu einem lodernden Feuer entzündet.

Dieser Artikel erschien im FINK-Magazin vom Juni 2014.
In unserer Bibliothek können Sie diese und alle anderen Ausgaben der letzten Jahre online lesen.

zur Bibliothek...



weitere Artikel zu diesem Thema: