Urteilsbegründung zum Prozess um eine 3. Start- und Landebahn liegt nun vor.

Die Urteilsbegründung zum Prozess um eine 3. Start- und Landebahn am Münchner Flughafen liegt nun vor. Das Dokument hat 354 Seiten und kann in einer anonymisierten Fassung heruntergeladen werden.

Die Pressemitteilung des VGH: http://www.vgh.bayern.de/media/bayvgh/presse/pm_2014-07-081.pdf
Die Urteilsbegründung: http://www.vgh.bayern.de/media/bayvgh/presse/pm_2014-07-082.pdf

Nach fünf Ortsterminen, 41 Verhandlungstagen und einer mündlichen Verhandlung, die sich über fast 15 Monate erstreckte, hat der Verwaltungsgerichtshof (VGH) München am 19. Februar 2014 die Klagen gegen den Planfeststellungsbeschluss zur Erweiterung des Internationalen Flughafens München um eine dritte Start- und Landesbahn abgewiesen und bei sämtlichen Kläger eine Revision gegen das Urteil zum Bundesverwaltungsgericht nicht zugelassen. Den Klägern  steht damit ausschließlich das Rechtsmittel der sog. Nichtzulassungsbeschwerde zur Verfügung, deren einziges Ziel es ist, die Zulassung der Revision gegen das VGH-Urteil durch das Bundesverwaltungsgericht zu erreichen. Am 08. Juli 2014 hat der VGH die Entscheidungsgründe den Klägern zugeleitet.




weitere Artikel zu diesem Thema:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.