Vitus geht spielen

Obwohl es bereits Herbst ist und das Wetter nicht immer zum draußen Spielen einlädt, gibt es in Freising den ein oder anderen Kinderspielplatz, der auch jetzt seinen Reiz hat. Wie zum Beispiel der Waldspielplatz in Neustift. Von der Wiesenthalstraße aus gelangt man über einen Kiesweg zur weitläufigen Anlage. Unter dem Blätterdach des Wieswalds verborgen sind Rutsche, Schaukel, Klettergerüst und Wippe im Sommer vor Sonnenstrahlen und jetzt vor eventuellem Nieselregen geschützt. Mit großen Augen und viel Respekt beobachtet Vitus das Spiel der größeren Kinder, die den Kletterturm zu ihrer Burg, das Unterholz zum Gefechtsort und die Trampelpfade zur Mountainbike-Rennstrecke machen. Auch wenn er nicht alles von dem, was da gespielt wird, versteht, nachmachen und jubelnd hinterherrennen kann er mit seinen zwei Jahren schon prima. Folgt man dem am Waldrang gelegenen Kiesweg weiter in Richtung Wieskirche, gelangt man zu einem gut gepflegten Bolzplatz. Rechts und links des Weges informieren Lehrtafeln über die vor einem stehenden Baumarten. Abseits des Spielplatzes lädt die weitläufige Waldlandschaft dazu ein, die Natur zu erkunden. Mehrere Fußwege führen direkt in den Forst. Bevor das bunte Laub den Boden bedeckt, gibt es für Kinder wie Vitus viel zu entdecken. Blühende Erika und wilde Brombeeren, Pilze, Eicheln und Bucheckern wecken die Neugierde und wollen erkundet werden. Was zum Anfassen ist und was nicht, das kann Vitus jetzt lernen. Mit Stecken und Steckerln bewaffnet kann es dann nach einem abenteuerlichen Ausflug vom Waldspielplatz wieder nach Hause gehen.




weitere Artikel zu diesem Thema:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.